Allgemeine Geschäftsbedingungen der Gaschnitz GmbH

Inhalte
Der nachfolgende Inhalt der AGB`s wurde sorgfältig bearbeitet, wir übernehmen jedoch keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Angaben.

Angebot und Auftrag
Alle Angebote sind freibleibend. Wir nehmen Bestellungen schriftlich, per Telefax oder per E-Mail entgegen. Der Auftrag ist für uns erst nach schriftlicher Annahmebestätigung und durch Freigabe des Artworks verbindlich (Produkte mit Werbeanbringung). Mehrere Auftraggeber haften für sämtliche Verbindlichkeiten zur ungeteilten Hand. Der Kunde haftet auch für den Fall solidarisch, wenn über sein Ersuchen die Rechnung direkt an einen Dritten ausgestellt wurde. Der Auftraggeber ist einverstanden, dass seine uns bekannt gegebenen Daten zu Geschäftszwecken elektronisch gespeichert und verarbeitet werden.

Bei Stornierung einer bereits in Auftrag gegebenen Bestellung, für die ein elektronischer Freigabeproof erstellt wurde, behalten wir uns das Recht vor eine Aufwandsentschädigung für grafische Arbeiten in Höhe von EUR 50,00 in Rechnung zu stellen.

Bei einer Bestellung auf Basis eines mit Hilfe des Preisrechners auf dieser Website erstellten Angebotes, erhalten Sie einen Rabatt von -5% auf den Produktpreis (exklusive Werbeanbringungen und Druckvorkosten). Dieser Rabatt wird allerdings nicht gewährt, wenn das in Auftrag gegebene Produkt zuvor zusätzlich vom Innendienst der Gaschnitz GmbH angeboten oder bemustert wurde.

Alle angegebenen Preise verstehen sich in EUR und sind exklusive Umsatzsteuer.

Lieferung
Die Lieferung erfolgt durch Paketdienst oder Spedition. Sollte der Auftraggeber eine bestimmte oder eine andere Versandart wünschen, hat er dies gesondert bekannt zu geben. Die dafür anfallenden Kosten sind vom Auftraggeber zu übernehmen. Die korrekte Angabe der Lieferadresse liegt im Verantwortungsbereich des Kunden. Bei Nichtzustellbarkeit behalten wir uns vor, den dadurch entstandenen Schaden geltend zu machen. Wir haften nicht für Ausfälle. Schäden und dergleichen, welche durch Verschulden, Unterlassen, Nichterfüllen, Fehlliefern, Verspäten oder anderes, ausgelöst durch Vorlieferanten, Frachtführer, Spediteure usw. entstehen. Wir teilen dem Auftraggeber den voraussichtlichen Liefertermin in der Auftragsbestätigung mit. Ein taggenauer Liefertermin kann in der Regel nicht angegeben werden, da wir selbst von den Lieferterminen unserer Zulieferer abhängig sind.
Die Lieferzeit beginnt mit dem Tag der Freigabe des Artworks.
Zum Rücktritt vom Vertrag wegen Lieferverzugs ist der Auftraggeber erst berechtigt, nachdem er schriftlich eine Nachfrist von zumindest 14 Tagen gesetzt hat und die Lieferung in dieser Frist nicht erfolgt ist. Schadenersatzansprüche wegen Überschreitung der Lieferfrist werden ausgeschlossen.

Gewährleistung und Schadenersatz
Beanstandungen müssen innerhalb von acht Tagen nach Empfang der Ware schriftlich erfolgen. Geringfügige Abweichungen in Format, Farbe und Beschaffenheit der Ware sind manchmal unvermeidlich und begründen keinen Gewährleistungsanspruch. Bei Waren mit Werbeanbringung akzeptiert der Auftraggeber eine produktionstechnisch bedingte Über- oder Unterlieferung im Ausmaß bis zu 10 % der Bestellmenge eines Artikels. Referenzexemplare sind auf Kosten des Bestellers zur Prüfung an die Gaschnitz GmbH zurückzustellen. Die Annahme einer Warenrücksendung im Rahmen einer Reklamation kann nur mit unserem ausdrücklichen Einverständnis erfolgen. Mängelrüge eines Teiles berechtigt nicht zur Beanstandung der ganzen Lieferung. Im Falle der von uns als gerechtfertigt angesehenen Mängelrüge behalten wir uns eine Ersatzlieferung, einen Preisnachlass oder eine Rückvergütung nach unserer Wahl ausdrücklich vor. Schadenersatzansprüche jeglicher Art gegen uns oder unsere Erfüllungsgehilfen sind ausgeschlossen, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit bei uns nicht vorliegen. Wird die gelieferte Ware vom Auftraggeber verändert, unsachgemäß behandelt oder verarbeitet, erlischt jede Gewährleistungspflicht unsererseits. Der Ersatz von auf Mängel zurückzuführenden Ansprüchen auf entgangenen Gewinn und von Folgeschäden jeder Art wird ausgeschlossen.
Wir haften maximal mit der im Haus erbrachten Leistung, nicht jedoch für Produkte und Waren, welche zur Bearbeitung bzw. Veredelung an uns übergeben wurden. Auf den Warenwert kann keinerlei Haftungsanspruch geltend gemacht werden.

Produkthaftung
Alle Schadenersatzansprüche uns gegenüber sind ausgeschlossen, und zwar ohne Rücksicht darauf, aus welchem Rechtsgrund diese hergeleitet werden, insbesondere auch gemäß den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, welche durch einen Fehler der Ware entstanden sind, wobei vor allem Ansprüche auf Ersatz von Folgeschäden, wie Produktionsausfall oder entgangener Gewinn und dergleichen zur Gänze ausgeschlossen sind, es sei denn, dass uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für jene Teile der Ware, die wir von Unterlieferanten bezogen haben, haften wir auch nur in dem Umfang, als uns selbst gegen unseren Unterlieferanten Gewährleistungs- oder Schadensersatzansprüche zustehen. Der Lieferant (Gaschnitz GmbH) leistet hinsichtlich der Eignung des Kaufgegenstandes ausschließlich dahingehend Gewähr, dass dieser im Sinne der Bestimmungen und Vorschriften des Produzenten bzw. Lieferanten verwendbar ist. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass der Kaufgegenstand bestimmungsgemäß und ausschließlich im Sinne der mitgelieferten Anleitung gebraucht wird. Im Falle der Verletzung dieser Verpflichtung stehen dem Kunden gegen den Lieferanten Ansprüche nicht zu.

Patente und andere Schutzrechte
Es gilt ausdrücklich als vereinbart, dass wir, sollten wir Artikel nach Zeichnungen oder Originalmustern des Bestellers anfertigen, für keine Rechte, insbesondere keine Schutzrechte Dritter haften. Der Kunde übernimmt die Verpflichtung, falls dennoch Rechte Dritter geltend gemacht werden sollten, uns schad- und klaglos zu halten und uns jeden daraus erwachsenen Schaden voll zu vergüten.

Zahlung
Wir sind berechtigt, Verzugszinsen gemäß § 352 UGB geltend zu machen. Im Falle des Verzuges sind uns alle mit der Geltendmachung unserer Ansprüche verbundenen Kosten zu ersetzen, auch die der außergerichtlichen anwaltlichen Mahnungen,  sonstige Mahn- und Inkassospesen. Soweit nicht gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen, verzichtet der Auftraggeber darauf, seine Verbindlichkeiten uns gegenüber mit Gegenforderungen aufzurechnen. Sämtliche Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung unser Eigentum. Für die Retournierung nicht bezahlter und bereits gelieferter Ware ist der Auftraggeber verpflichtet, für die Transportkosten hat derselbe aufzukommen.

Sonstiges
Die vorliegenden Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor entgegenstehenden Geschäftsbedingungen des Auftraggebers. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit dieser Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Eine unwirksame Bestimmung ist durch eine gültige und zulässige Bestimmung zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck der weggefallenen Bestimmung am nächsten kommt.
Für Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird die Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts in Gänserndorf vereinbart. Für Verbrauchergeschäfte in Österreich gilt § 14 KSchG. Es gilt österreichisches Recht. Erfüllungsort ist Sitz der Firma Gaschnitz GmbH, Franz Mair-Straße 47, A-2232 Deutsch-Wagram.

> Datenschutzerklärung der Gaschnitz GmbH

print