Werbeanbringungen

Um Ihren individuellen Wünschen und Vorgaben gerecht zu werden, stehen Ihnen verschiedene Veredelungsarten zur Auswahl, welche eine optimale Werbeanbringung gewährleisten.

Siebdruck

SiebdruckBeim Siebdruckverfahren können ebene Flächen kostengünstig und schnell bedruckt werden. Das zu bedruckende Objekt wird in einen Rahmen gespannt, welcher von einem feinen Sieb überspannt ist. Dieses Sieb legt die gewünschte Druckform fest. Mit Hilfe einer Rakel wird die zähflüssige Farbe durch das Sieb gedrückt und erzeugt so den gewünschten Aufdruck. In kurzer Zeit entstehen so wunderbare Ergebnisse mit hoher Farb- und Lichtechtheit. Mit Siebdruck können sehr viele verschiedene Stoffe und Oberflächen kostengünstig bearbeitet werden, u.a. T-Shirts, Polo-Shirts, Jacken, Werbetextilien und diverse Kunststoffe.







Tampondruck

TampondruckDas Tampondruckverfahren wird vor allem für das Bedrucken dreidimensionaler Gegenstände mit unebenen Oberflächen angewandt. Das Verfahren ist ein indirektes Tiefdruckverfahren, bei dem eine Druckform eingefärbt wird und eine Rakel die überschüssige Farbe abträgt. Ein Tampon aus Silikonkautschuk wird auf das Klischee abgesenkt, übernimmt das Druckbild und überträgt es anschließend auf den zu bedruckenden Körper. Im Werbeartikel-Bereich wird der Tampondruck häufig für das veredeln kleiner Gegenstände, wie z.B. Kugelschreiber, Feuerzeuge oder Schlüsselanhänger, verwendet.




Lasergravur

LasergravurDas Lasergravurverfahren ist eine exklusive Veredelungsform und wird häufig bei hochwertigen Werbegeschenken eingesetzt. Die Metalloberflächen edler Werbeartikel wie Schreibgeräte oder Geschenketuis eignen sich hervorragend für diese Gravuren. Durch einen Laserstrahl wird das Oberflächenmaterial des zu gravierenden Gegenstandes entfernt und das Kernmaterial tritt in Form des gewünschten Motivs in Erscheinung. Dieses Veredelungsverfahren zeichnet sich durch eine hohe Haltbarkeit und Beständigkeit aus.


Besticken

BestickenDas Stickverfahren wird vor allem zur Veredelung von Textilien wie T-Shirts, Polo-Shirts oder Kappen verwendet. Der Stick zeichnet sich durch eine hohe Qualität, hohe Waschbeständigkeit und lange Haltbarkeit aus. Das gewünschte Motiv wird mittels Computerprogramm von Maschinen auf den Artikel gestickt. Das nebenstehende Bild dieser Werbekappe wurde mit dem 3D-Stickverfahren dreidimensional veredelt. Neben Kappen wird diese Technologie auch für Handtücher verwendet.


Beflocken

Das Beflocken findet vor allem Anwendung bei der Textilpersonalisierung von Kleinstmengen und Einzelstücken. Dazu zählt z.B. das Veredeln von Sporttrikots mit Namen oder Rückennummern. Einsetzbar ist die Veredelungsform des Beflockens auf allen gängigen Textilien. Bei dem Verfahren wird aus einer Flockfolie das gewünschte Motiv herausgeschnitten und bei 150 - 200 °C auf das Textil aufgebracht. Der Flock zeichnet sich durch eine hohe Haltbarkeit und Deckfähigkeit aus.

Ätzung

Die Veredelung von Werbemitteln mit dem Ätzverfahren stellt eine Alternative zur Lasergravur dar. Sie ist eine beliebte Technik zur Personalisierung von metallischen oder verchromten Gegenständen. Das gewünschte Motiv wird in einem chemischen Vorgang auf den Artikel aufgebracht. Dabei wird eine Ätzflüssigkeit durch eine Siebschablone gedrückt und mittels Schwachstrom eine Ätzung auf der Metalloberfläche erzeugt. Diese Form der Veredelung ist extrem beständig gegen mechanischen Abrieb und hat eine lange Haltbarkeit.

print